Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins

Zur Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins begrüßte kürzlich Vereinsvorsitzender Rainer Bormet die anwesenden Mitglieder im Feuerwehrhaus. Bevor Schriftführer Wolfgang Kraft das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung verlas, gedachte die Versammlung der verstorbenen Vereinsmitglieder in einer Schweigeminute.
In dem anschließenden Jahresbericht des Vorsitzenden wurde ein Rückblick auf die trotz verstärkter Werbung leider weiter rückläufige Mitgliederentwicklung und die sehr vielfältigen Vereinsaktivitäten gegeben.

Erwähnt wurden eine Vielzahl von Unternehmungen wie z.B. Besuche von Neujahrsempfängen und Vereinsfesten und die Teilnahme am Vereinsschießen. Das jährliche, an „Fronleichnam“ ausgetragene Feuerwehrfest war dank der Unterstützung zahlreicher fleißigen Helfer und der Mitwirkung zweier Life Bands wieder ein großer Erfolg.
Als guter Gastgeber präsentierte sich der Verein bei einem dreitätigen Freundschaftsbesuch von Feuerwehrkameraden aus der Partnergemeinde Mnichovo Hradiste in Tschechien. Bei einem Ehrenabend wurden wieder zahlreiche Vereinsmitglieder für 25, 40 und 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.
Der Kassenwart David Eber berichtete über die Verwaltung der Vereinsgelder und bekam von den beiden Revisoren Holger Tänzer und Klaus Mertz eine einwandfreien Buch- und Kassenführung bescheinigt, worauf durch die Versammlung einstimmige die Entlastung des Vereinsvorstands erfolgte. Im zurückliegenden Jahr tätigte der Feuerwehrverein Anschaffungen im Gesamtwert von 12.000 €, um die Jugendarbeit zu fördern und den Feuerwehrangehörigen die ehrenamtliche Arbeit zu erleichtern, sowie den kommunalen Brand- und Katastrophenschutz zu fördern.
Als Revisoren für das Jahr 2014 wählte die Versammlung Oliver Köhres und Richard Burk.

Unter dem Punkt Verschiedenes wurde von Vereinsmitgliedern die Bitte zur Mithilfe bei einem örtlich geplanten internationalen Jugendaustausch angeregt. Des Weiteren wurde die teilweise mangelnde Anerkennung der finanziellen Fördertätigkeiten des Vereins, sowie das Ehrenamtes in der Freiwilligen Feuerwehr angesprochen.

Zum Ende der Versammlung bedankte sich Rainer Bormet mit lobenden Worten bei allen Anwesenden für den harmonischen Sitzungsverlauf.
Viele Mitglieder verblieben noch in geselliger Runde und erzählten dabei gerne Ihre Erlebnisse von den vielen positiven Vereinsaktivitäten.