Spezialisten restaurierten die Erzhäuser Feuerwehrfahne

Seit nunmehr knapp 80 Jahren ist die Erzhäuser Feuerwehrfahne bei allen festlichen Anlässen ein sichtbares Zeichen von der stolzen Tradition der 1928 gegründeten Freiwilligen Feuerwehr.

Fahne Altzustand

Feuerwehrfahne Restauriert

 

Wie aus den heute noch im Archiv der Wehr vorhandenen Original Dokumenten zu entnehmen ist, wurde diese der Feuerwehr Erzhausen von seiner „Königlichen Hoheit“, dem Großherzog Ernst Ludwig, der in unserer unmittelbaren Nachbarschaft im Schloss Wolfsgarten residierte, im Jahre 1935 gestiftet. Anlässlich des in Erzhausen abgehaltenen

13. Kreisfeuerwehrtages, fand unter großer Beteiligung der Bevölkerung und im Beisein von ca. 40 Vereinen und Feuerwehren, die Fahnenweihe statt. Doch trotz entsprechender Pflege hinterließen 80 Jahre bei der einzigartigen Banner-Fahne ihre Spuren. Eine im Ort lebende Näherin führte 1964 eine „Notreparatur“ aus, weil der Fahnenstoff auf der Rückseite gerissen war. Hierbei musste ein wichtiger Bestandteil, das Bild des „Sankt Florian“, entfernt werden, in die Schadstelle  wurde eine Handstickerei gefüllt. Doch in den Folgejahren ging der Zerfall des Stoffes und der Buchstaben langsam immer weiter, sodass der Handlungsbedarf immer aktueller wurde.

Nach einiger Suche fand die Wehr in Karlsruhe, bei einem der letzten noch vorhandenen Fahnenhersteller Deutschlands, entsprechende Spezialisten für die altertümliche Fahnenrestauration. Nach einer umfangreichen Begutachtung der Fahne staunten die Wehrleute nicht schlecht, als sie neben den Erklärungen über die notwendigen Restaurationsarbeiten von der sehr kostbaren und außergewöhnlichen Verarbeitung der Fahne erfuhren. So benötigte damals die Kantille Handstickerei nur  für den Buchstaben i ohne den i-Punkt ungefähr 3 Stunden Arbeitszeit.

Somit war klar, dass dieses historische Meisterstück unbedingt erhalten und grundlegend restauriert werden musste. Der Feuerwehrverein, dessen Aufgabe neben der Förderung des örtlichen Brandschutzes auch die Traditionspflege der Feuerwehr ist, erklärte sich bereit, die Kosten von 5.300 Euro vollständig zu übernehmen. Als vor kurzem, nach vier monatigen und sehr aufwendigen Restaurationsarbeiten, die Fahne „in neuem Glanz“  ins Feuerwehrhaus zurückkehrte, waren die Wehrleute hellauf begeistert. Sogar der sorgsam aufgehobene Original Ausschnitt des „Sankt Florian“, konnte wieder integriert werden.

Bei einem festlichen Gemeindegottesdienst am Sonntag, den 26.10.2014 ab 11:00 Uhr in der Evangelischen Kirche feiern die Wehrleute und deren Angehörige die abgeschlossene Restaurierung  und anschließende Segnung der Feuerwehrfahne durch Pfarrer Großkopf. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger recht herzlich eingeladen. 

 

Beratung Fahnenrestaurierung

 

Fahne Stickerei

St. Florian kehrt heim