Buntes Programm beim Ehrenabend der Freiwilligen Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr hatte am Samstag den 01.November zu Ihrem traditionellen Ehrenabend geladen und empfing dazu weit über 90 aktive und passive Mitglieder zusammen mit deren Partner/innen.

Ehrenabend 2014

Ehrenabend 2014

Gemeindebrandinspektor Ralf Bachhuber und Vereinsvorsitzender Rainer Bormet begrüßte im festlich dekorierten Unterrichtssaal des Feuerwehrgerätehauses alle Gäste, hierunter auch Bürgermeister Rainer Seibold  Altbürgermeister Dieter Karl jeweils mit deren Gattinnen und für den Landkreis Darmstadt –Dieburg Matthias Maurer-Hardt.

Aufgrund ihrer erfolgreichen Ausbildung und den damit verbunden Dienstjahren konnten Bürgermeister Rainer Seibold und Gemeindebrandinspektor Ralf Bachhuber auch dieses Jahr wieder Mitglieder der Einsatzabteilung befördert werden. Udo Kiesewetter wurde mit Überreichen der Satzung per Handschlag in die Einsatzabteilung aufgenommen und zugleich zum Feuerwehrmann–Anwärter befördert. Zum Feuerwehrmann wurde Timo Schwehla, und zum Hauptlöschmeister wurde der stellv. Gemeindebrandinspektor Jürgen Krieg befördert. Rene Retzak erhielt für seine Funktion als Gemeindejugendfeuerwehwart die entsprechenden Funktionsabzeichen überreicht. Gemeindebrandinspektor Ralf Bachhuber und Dirk Heinrich wurden von Kreisbrandmeister Matthias Maurer Hardt zum Ober-Brandmeister befördert.

Wie an jedem Familienabend wurde auch diesmal wieder der würdige Rahmen genutzt, um langjährige Mitglieder des Feuerwehrvereins, welche durch Ihrem Beitrag die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr wesentlich unterstützen, Dank zu sagen und sie für Ihre Jahrzehnte lange Mitgliedschaft entsprechend zu ehren.

Und so war es für den 1. Vorsitzenden Rainer Bormet und dessen stellv. Jürgen Krieg eine besondere Freude, Marc Wannemacher für seine 25 – jährige Mitgliedschaft , Werner Koch, Norbert Schulze, Walter Avemaria, Karl-Wilhelm Köhres, Hubert Dastig und Horst Bernau  für  40 Jahre Mitgliedschaft und Helmut Kneißel  für 50 Jahre Mitgliedschaft zu ehren .Für 60 Jahre Mitgliedschaft  wurden Hannelore Becker und Kurt Wannemacher geehrt.  Als kleine Aufmerksamkeit wurde allen Jubilaren neben einem Blumenstrauß und einer Ehrenurkunde auch ein kleines Weinpräsent überreicht. Alle Jubilare die nicht anwesend sein konnten, bekommen ihre Urkunde zugestellt.

Nach den Vereinsehrungen konnten sich die Gäste am reichhaltigen Buffet bedienen. Zahlreiche leckere Salate und Desserts, welche die Feuerwehrfrauen zubereitet hatten, trugen dazu bei, dass das Buffet wieder zu einer Augen- und Gaumenfreude wurde. Hierfür noch einmal einen ganz großen Dank an alle Spenderinnen.

Nachdem David Eber für seinen 25 jährigen aktiven Dienst das silberne Brandschutz Ehrenzeichen des Landes verliehen wurde ging es mit Ehrungen des Bezirksfeuerwehr-verbandes Hessen-Darmstadt weiter. Kreisbrandmeister Matthias Maurer-Hardt überreichte nach den entsprechenden Würdigungen Wolfgang Kraft, Bernd Schlappner und Hubert Dastig für Ihre 40 jährige Mitgliedschaft das silberne Ehrenzeichen nebst Urkunde des Verbandes. Mit dem anstecken des  goldenen Ehrenzeichens mit Kreuz wurde Kurt Wannemacher für seine 60 jährige Mitgliedschaft eine sehr seltene Auszeichnung verliehen.

Für den in den Ruhestand gegangen Altbürgermeister Dieter Karl hatte sich die Feuerwehr etwas besondere  überlegt. Jürgen Möckel überraschte mit einen umfangreichen Feuerwehr Rückblick in Wort und Bild. Hierbei wurden noch einmal die 18 erfolgreichen Amtsjahre des früheren Feuerwehrchefs skizzierte. Mit einer besonderen Urkunde und einem kleinen Präsent dankte die Wehr für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit die weit über die Dienstlichen Verpflichtungen des früheren  Bürgermeisters hinausgingen.

Zum Abschluss des Abends dankte Bürgermeister Rainer Seibold im Namen der gemeindlichen Gremien allen Mitgliedern für Ihren ehrenamtlichen Dienst in der Feuerwehr. Ausdrücklich lobte er die schnelle Einsatzbereitschaft der Wehr, die maßgeblich zur schnellen Hilfeleistung bei Personenschäden und einer Schadensreduzierung im Brandfall beiträgt.

Traditionell gab es dann noch einen Jahresrückblick in Bilderform der von Daniel Peters zusammengestellt und präsentiert wurde.

Nach dem umfangreichen Programm hatten die Gäste dann noch viel Zeit, um in gemütlicher Runde den Abend zu genießen.Die Freiwillige Feuerwehr hatte am Samstag den 01.November zu Ihrem traditionellen Ehrenabend geladen und empfing dazu weit über 90 aktive und passive Mitglieder zusammen mit deren Partner/innen.

 Ehrenabend 2014 Ehrenabend 2014       Ehrenabend 2014   Ehrenabend 2014