Sturmtief „Niklas“ geht auch an Erzhausen nicht vorbei

Sturmtief „Niklas“ sorgte auch in Erzhausen für Unordnung und Notsituationen. So gingen bei der Feuerwehr Erzhausen zwischen 09:30 Uhr und 12:00 Uhr gleich zwei Einsätze ein.

Der erste Einsatz ging in die Seestraße. Gemeldet wurde eine verletzte Person, die bei Dacharbeiten abgerutscht und auf ein am Haus befindliches Baugerüst gefallen war. Mittels der Drehleiter aus Egelsbach, sowie dem Rettungsdienst konnte die Person zügig erstversorgt und gerettet werden. Die Feuerwehr Erzhausen war hier mit drei Einsatzkräften zur Koordinierung vor Ort.

Gegen 10:30 Uhr ging ein weiterer Einsatz ein. Gemeldet wurde ein vom Einsturz bedrohtes Mehrfamilienhaus in der Bahnstraße. Beim Erkunden der Einsatzstelle wurde jedoch schnell klar, dass es sich hier „nur“ um die Isolierung eines Giebels handelte, welche auf ein Zwischendach des dreistöckigen Wohnhauses gefallen war. Die Feuerwehr Erzhausen unternahm Absperrmaßnahmen und löste auf Wunsch des Hausverwalters die Reste der Isolierung vom Dach. Im Einsatz waren vierzehn Einsatzkräfte, sowie zwei Fahrzeuge. Die abgetragenen Reste der Giebelisolierung wurde dem Hausverwalter übergeben, sodass der Einsatz gegen 12:00 Uhr beendet werden konnte