Ehrenabend der Freiwilligen Feuerwehr Erzhausen

Anfang November hatte die Freiwillige Feuerwehr Erzhausen traditionell zu ihrem Ehrenabend eingeladen. Rund 70 aktive und passive Mitglieder konnten von Gemeindebrandinspektor Gunnar Schamber und dem Ersten Feuerwehrvereinsvorsitzenden Rainer Bormet im festlich dekorierten Unterrichtssaal der Feuerwehr empfangen werden.

Als Ehrengäste begrüßte die Feuerwehr den Vertreter des Kreis- und Bezirksfeuerwehrverbandes Darmstadt-Dieburg Kreisbrandmeister Stefan Richter und Günther Woost als Vertreter der Gemeinde Erzhausen.

Vor den ersten Ehrungen und Beförderungen durften sich die Gäste an einem reichhaltigen Buffet bedienen.Zahlreiche appetitliche Salate und Desserts trugen zum einladenden Erscheinungsbild des Buffets bei. Die Feuerwehr Erzhausen bedankt sich bei den Kameradinnen und Kameraden, sowie bei ihren Familien für die großzügigen Spenden.

Die darauffolgenden Ehrungen wurden durch Gemeindevertreter Woost und Gemeindebrandinspektor Schamber verliehen:

In den aktiven Dienst wurden per Handschlag und mit Überreichung der Satzung Dirk Eichenauer und Steffen Marx übernommen und zum Feuerwehrmann-Anwärter ernannt. Zum Feuerwehrmann wurden Fabian Dohn, Maximilian Götz, Lars Heidenreich, Oliver Köhres, und Lukas Sippel befördert. Zum Oberfeuerwehrmann wurde Timo Schwehla erhoben. Gunnar Schamber und Marcus Stelter wurde der Dienstgrad Hauptlöschmeister zuteil. Abschließend wurde Jürgen Krieg durch Kreisbrandmeister Richter zum Brandmeister ernannt.

Bei den anschließenden Grußworten des Landrates wurden weitere Ehrungen vorgenommen. Wolfgang Kraft erhielt für seinen vierzig-jährigen Einsatz in der Einsatzabteilung der Feuerwehr Erzhausen eine Anerkennungsprämie. Für seinen fünfundzwanzig-jährigen aktiven Dienst wurde Georg Bormet mit dem silbernen Brandschutzehrenzeichen ausgezeichnet. Jürgen Möckel wurde das goldene Brandschutzehrenzeichen, sowie das Ehrenzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes in Silber für vierzig Jahre aktiven Dienst überreicht.

Zum Abschluss des offizielle Teiles der Veranstaltung wurden die Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden durch eine Danksagung durch Gemeindevertreter Günther Woost geehrt. Anschließend ging man traditionell zum von Daniel Peters in Bilderform zusammengestellten Jahresrückblick über.

Nach dem umfangreichen offiziellen Programm hatten die Gäste Zeit, in gemütlicher Runde den Abend ausklingen zu lassen.