Ein spannendes Jahr 2015 für die Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr Erzhausen hatte im vergangenen Jahr 33 Einsätze zu bewältigen. Davon waren 14 Feuer, 16 Hilfeleistungen und 3 Fehlalarme.

Zu den spektakulärsten Einsätzen gehörten gleich zwei Trocknerbrände. In beiden Fällen wurde eine Ausbreitung zwar durch Brandschutztüren und unser schnelles Eingreifen verhindert, jedoch befanden sich beide Trockner auch in unmittelbarer Nähe zu Gaszählern. Bei längerer Branddauer hätte dies zu schwerwiegenden Folgen führen können.← Zurück

Bei zahlreichen Einsätzen wurden wir von unseren Nachbarwehren aus Gräfenhausen und Egelsbach unterstützt. Und auch wir kamen unseren Kameraden zu Hilfe – so zum Beispiel bei einem Flugzeugunglück an den Bahnschienen nahe des Egelsbacher Flugplatzes. Gerade tagsüber unter der Woche hat sich wieder die Wichtigkeit der Zusammenarbeit mit unseren Nachbarwehren gezeigt. Auch außerhalb des Einsatzdienstes waren wir tätig, so haben wir unseren Auftrag zur Brandschutzerziehung wahrgenommen sowie die Aus- und Weiterbildung der Feuerwehrangehörigen vorangetrieben. An 28 Ausbildungsterminen wurden verschiedene Themen in Theorie und Praxis behandelt. In zwei Alarmübungen wurde unser Können realitätsnah unter Beweis gestellt. Außerdem nahmen wir an einer Katastrophenschutzübung des Kreises teil, bei der die Maßnahmen im Falle eines Erdbebens geprobt wurden.

Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Erzhausen nahmen an zehn verschiedenen Lehrgängen auf Kreisebene sowie an der Hessischen Landesfeuerwehrschule teil.

Die Einsatzabteilung geht mit 42 Mitgliedern ins neue Jahr und kann sich über sechs Neuzugänge aus der Bevölkerung freuen.

Die Jugendfeuerwehr bekam ebenfalls Zuwachs. 13 Kinder und Jugendliche zählt die Jugendfeuerwehr auf dem Weg ins neue Jahr. Mit verschiedenen Übungsthemen und Events erleben sie Feuerwehr hautnah und eine einzigartige Gemeinschaft.

Mit einem Zeltlager im Kreis, der Sportlichen Begegnung in Erzhausen und dem Berufsfeuerwehrtag geht ein erfolgreiches Jahr zu Ende. Was bleibt, ist die Herausforderung die Jugend für die gemeinnützige Arbeit der Feuerwehr zu begeistern.

Nicht zuletzt hat auch die 22- Köpfige Ehrenabteilung ein ereignisvolles Jahr hinter sich. Mit zahlreichen Ausflügen und Veranstaltungen wie dem Besuch des Feuerwehrmuseums und den Recherchen zu unserer Fahne halten sie die Tradition Feuerwehr aufrecht.

Wir blicken zurück auf ein ereignisreiches Jahr 2015 und freuen uns auf ein ebenso spannendes Jahr 2016.