Wasser und brennendes Öl vertragen sich nicht

Schauübung der Feuerwehr Erzhausen

 

Vollbrand einer Hütte nach Fettexplosion! Die Freiwillige Feuerwehr Erzhausen rückt aus.

Das war das Szenario unserer Schauübung am vergangenen Samstag im Bachgrund. Schon am Morgen wurden die Vorbereitungen getroffen und eine kleine „Hütte“ zusammen gezimmert. Vor zahlreichen Gästen wurde dann am Nachmittag zuerst eine Fettexplosion gezeigt. Diese entsteht wenn man versucht einen Fettbrand mit Wasser zu löschen. Danach wurde die nun im Vollbrand stehende „Hütte“ gelöscht. Gleich mehrere Trupps gingen unter Atemschutz zur Brandbekämpfung und zur Abschirmung von simulierten Nachbargebäuden vor. Zu diesem Zeitpunkt haben alle Personen den Gefahrenbereich bereits verlassen. Nach näherer Untersuchung stellt es sich aber heraus das eine Gasflasche in der Nähe der Hütte steht. Zunächst muss diese gekühlt werden, danach wird sie aus dem Gefahrenbereich gebracht. Zur gleichen Zeit sichern andere Trupps die Wasserversorgung aus einem nahen Gewässer und sperren die Einsatzstelle ab. Währenddessen begutachtet die Einsatzleitung die Lage. Sie entscheidet auch ob weitere Einsatzkräfte oder Spezialfahrzeuge wie zum Beispiel eine Drehleiter benötigt werden und gibt Rückmeldung an die Leitstelle. Die Feuerwehr bringt den Brand schnell unter Kontrolle und es treten keine weiteren Komplikationen auf.

 

So kann ein Einsatz ablaufen. Oder völlig anders. Um den vielen Unbekannten bei solchen Einsätzen begegnen zu können Trainieren wir regelmäßig verschiedenste Szenarien. Denn ob Mülltonnenbrand oder Naturkatastrophe, wir wissen nie was als nächstes auf uns zu kommt.

Bei Schauübungen wie dieser möchten wir Ihnen daher eine kleinen Einblick in unsere Arbeit geben und Ihnen die Vielfältigkeit unsere Aufgaben als Feuerwehr zeigen.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben können sie sich auf unserer Homepage unter www.ff-erzhausen.de oder auf Facebook unter www.facebook.com/fferzhausen über unsere Arbeit informieren und mit uns Kontakt aufnehmen.