Ehrenabend der Freiwilligen Feuerwehr Erzhausen

Am vergangenen Samstag (04.11.17) hatte der diesjährige Ehrenabend der Freiwilligen Feuerwehr Erzhausen stattgefunden. Neben den traditionellen Beförderungen und Ehrungen der Kameradinnen und Kameraden der Erzhäuser Wehr, verabschiedete die Feuerwehr auch einen langjährigen Freund aus dem Landkreis.

Gegen 19:15 Uhr eröffneten Gemeindebrandinspektor Dirk Heinrich und der zweite Vorsitzende des Feuerwehrvereins Jürgen Krieg die Veranstaltung in dem festlich hergerichteten Unterrichtssaal der Feuerwehr mit ihren Grußworten. Hierbei wurde den Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden für ihren unermüdlichen Einsatz zum Schutze der Bevölkerung Erzhausens herzlich gedankt und Ehrengäste von Gemeinde und Landkreis begrüßt. Ganz besonders freute sich die Feuerwehr über die Anwesenheit des Kreisbrandinspektors a.D. Ralph Stühling und dem ehemaligen Vorsitzenden der Kreisehrenabteilung Ferdinand Pflüger.

Im Anschluss hatten die Ehrengäste von Gemeinde und Landkreis das Wort. Die Vorsitzende der Gemeindevertretung Tanja Launer bedankte sich ebenfalls bei den Feuerwehrfrauen und -Männern für die geleistete Arbeit zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger Erzhausens. Zudem blickte sie kurz auf die Erlebnisse in diesem Jahr zurück. Besonders die Gründung der Kinderfeuerwehr in Erzhausen begrüßte sie sehr und bezeichnete diese als „historischen Schritt in der Geschichte der Feuerwehr Erzhausen“. Bürgermeister Rainer Seibold und der erste Beigeordnete Hermann-Josef Hoffsümmer schlossen sich den Grußworten ihrer Vorredner dankend an.

Der stellvertretende Kreisbrandinspektor Matthias Maurer-Hardt begrüßte im Namen der Feuerwehren des Landkreises Darmstadt-Dieburg die Erzhäuser Kameradinnen und Kameraden. Auch er beglückwünschte die Feuerwehr Erzhausen zu ihrer Gründung der Kinderfeuerwehr und blickte auf ein erfolgreiches Jahr in Erzhausen zurück.

Vor den Ehrungen und Beförderungen folgte im Anschluss an die Grußworte das gemeinsame Abendessen. Zahlreiche appetitliche Salate und Desserts trugen zum einladenden Erscheinungsbild des reichhaltigen Buffets bei. Die Feuerwehr Erzhausen bedankt sich bei ihren Kameradinnen und Kameraden, sowie bei deren Familien, für die großzügigen Spenden.

Nach dem Abendessen verlieh Jürgen Krieg die Ehrungen des Feuerwehrvereins an langjährige Mitglieder. So wurden Andreas Best für 25 Jahre, Werner Schmidt und Ernst Schmidt für 40 Jahre und Georg Bormet, Willy Deußer, sowie Erwin Mertz für 60 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrverein geehrt.

Im Anschluss folgten die Ehrungen und Beförderungen der Feuerwehr. So wurden Lothar Haschke für 30 Jahre und Hartmut Weber für 40 Jahre aktive Dienstzeit in der Freiwilligen Feuerwehr eine Anerkennungsprämie des Landes Hessen von dem stellvertretenden Kreisbrandinspektor Matthias Maurer-Hardt überreicht. Gemeindebrandinspektor Dirk Heinrich präsentierte hierzu passend einen Rückblick über die feuerwehrtechnische Laufbahn der beiden Kameraden.

Daraufhin folgten gleich zwei Ehrungen für den Feuerwehrkameraden Andreas Best. Dieser wurde für 25-jährige aktive Dienstzeit sowohl mit dem silbernen Brandschutzehrenzeichen, als auch mit dem Ehrenabzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes Hessen Darmstadt in Bronze von dem stellvertretenden Kreisbrandinspektor Maurer-Hardt ausgezeichnet. Georg Bormet und Erwin Mertz erhielten für ihre 60-jährige Dienstzeit in der Feuerwehr das Ehrenabzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes Hessen Darmstadt in Gold am Bande. Auch hier erfolge eine Präsentation über die erbrachten Leistungen aller geehrten Kameraden.

Folgend ging es mit den Beförderungen weiter. Benedikt Götz wurde von Gemeindebrandinspektor Dirk Heinrich per Handschlag und mit Überreichung der Satzung der Feuerwehr Erzhausen in die Einsatzabteilung übernommen.

Kai Bachhuber, Nicolas Beck, Marcus Emmerich und Jörn Plodeck wurden aufgrund ihrer erbrachten Ausbildung und Dienstzeit zu Feuerwehrmann-Anwärtern befördert. Jessica Harman und Steffen Marx wurden aufgrund ihrer Leistungen in den Rang eines Feuerwehrmanns/ Feuerwehrfrau erhoben. Udo Kiesewetter wurde aufgrund seines aktiven Dienstes zum Oberfeuerwehrmann befördert. Maximilian Götz und Lukas Sippel wurden aufgrund ihrer Dienstzeit und der erbrachten Truppführerausbildung zum Hauptfeuerwehrmann ernannt.

David Eber und René Retzak wurden aufgrund ihrer Ausbildung zum Gruppenführer und ihrer langjährigen Erfahrung zum Löschmeister befördert.

Marcus Stelter erhielt für seine Ausbildung bis zum Zugführer und seiner Dienstzeit den Rang eines Brandmeisters.

Nach einer kurzen Pause ging es mit einer Verabschiedung weiter. Kreisbrandinspektor a.D. Ralph Stühling ging dieses Jahr nach über 30 Jahren aktive Dienstzeit als Oberhaupt der Kreisfeuerwehr und des Kreisfeuerwehrverbandes des Landkreises Darmstadt-Dieburg in den Ruhestand. Über diese Zeit hinweg begleitete er verschiedenste Entwicklungen der Feuerwehr Erzhausen, wurde zu einem ihrer engsten Vertrauten und ein zuverlässiger Freund. Viele Kameraden absolvierten während seiner Dienstzeit ihren Grundlehrgang und viele weitere Lehrgänge im Kreis. Die Feuerwehr Erzhausen verabschiedete sich herzlich von Ralph in einem eigens von Kamerad Jürgen Möckel zusammengestellten Fotorückblick und dankte für die langjährige gute Partnerschaft.

Auch verabschiedete sich die Feuerwehr von dem ehemaligen Sprecher der Ehrenabteilung des Landkreises Darmstadt-Dieburg Ferdinand Pflüger. Als verdienter Kamerad hatte er stets nach besten Wissen und Gewissen die Interessen der aus dem aktiven Dienst ausgeschiedenen Kameraden über lange Zeit vertreten.

Zum Abschluss der Veranstaltung ging man traditionell zu einem Jahresrückblick in Bilderpräsentationsformat über.

Nach dem umfangreichen offiziellen Programm hatten die Gäste Zeit, in gemütlicher Runde den Abend ausklingen zu lassen.