Übungsdienst und Unterricht

Die Feuerwehr Erzhausen verfügt über moderne Ausrüstungsgegenstände und Gerätschaften zur Brandbekämpfung, Menschenrettung oder technischen Hilfeleistung. Das diese Geräte zum Schutze der Bevölkerung vorhanden sind ist gut, doch das allein reicht bei Weitem nicht aus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Erzhausen müssen in der Lage sein, die Ausrüstungsgegenstände und Gerätschaften jederzeit und unter allen Bedingungen fach- und sachgerecht einsetzen zu können. Damit dies sichergestellt ist, wird der Umgang mit dem Feuerwehrtechnischen Gerät regelmäßig geübt.

Die Ausbildung findet immer mittwochs zwischen 18:30 Uhr und 21:00 Uhr statt.

Interesse? Dann nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf!

THEORETISCHER UNTERRICHT

Im Winterhalbjahr findet meist theoretischer Unterricht statt. Dieser findet als Hauptunterricht für alle Mitglieder der Einsatzabteilung statt.
In diesen Unterrichtsabenden werden Themeninhalte wie Unfallverhütungsvorschriften (UVV), Feuerwehrdienstvorschriften (FwDV), Erste Hilfe-Auffrischung usw. behandelt.
Im Sommerhalbjahr steht dann praktisches Training auf dem Programm.
Dabei wird das Vorgehen beim Löscheinsatz ebenso geübt, wie der korrekte Einsatz der Gerätschaften zur technischen Hilfeleistung (beispielsweise bei Arbeits-/Verkehrsunfällen, Tiere in Notlagen), als auch die Anwendung der  speziellen Einsatzmittel zur Bekämpfung von Gefahrstoffen oder Retten aus Höhen und Tiefen.


SONDERAUSBILDUNG

Weiterhin findet immer im Wechsel mittwochs oder auch mal samstags Sonderausbildung nach Ausbildungsplan in den Bereichen Atemschutz, Höhensicherung, Fahrer/Maschinist von Lösch-/Sonderfahrzeugen oder Einsatzleitwagen, Funk und Umgang mit techn. Rettungsmitteln (Hydraulische Rettungsgeräte, Kettensägen usw.) statt.

 

Hinzu kommen noch Großübungen mit anderen Feuerwehren und Hilfsorganisationen bei denen die Einsatzabläufe bei Großschadenslagen oder Katastropheneinsätzen geübt werden.

Die Mitglieder der Feuerwehr Erzhausen leisten ebenfalls Dienst als Einheit des 6. Löschzuges des Landkreises im Katastrophenschutz des Landes Hessen.

Jeder aktive Feuerwehrangehörige ist verpflichtet, regelmäßig an Ausbildungsabenden und Übungen teilzunehmen. Dies ist eine der Voraussetzungen, damit der Feuerwehrangehörige am Einsatzdienst teilnehmen kann.