Facebook

Die Feuerwehr Erzhausen ist auch auf Facebook vertreten.
Finden Sie hier die neuesten Informationen.

Wir gratulieren allen Teilnehmern, insbesondere unserem Kameraden Udo, zum bestanden Lehrgang!Alles Gute!!! ... See MoreSee Less
View on Facebook
Einsatzmeldung 29.7.21, 14:56 UhrAbsicherung RTH Landung - Eingesetzte Fahrzeuge ELW, LF16#erzhausen #fferzhausen #freiwilligefeuerwehr ... See MoreSee Less
View on Facebook
Am Sonntag Mittag sind die entsandten Kameraden und Fahrzeuge nach Erzhausen zurückgekehrt.Ein ausführlicher Bericht wird am Mittwoch im „Erzhäuser Anzeiger“ zu lesen sein. Erzhäuser AnzeigerWohlbehalten und erschöpft kehrten die entsendeten ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehren und Hilfsorganisationen am Nachmittag wieder aus dem Krisengebiet in den Landkreis zurück. Wir bedanken uns für euren unermüdlichen Einsatz in den letzten Tagen! ... See MoreSee Less
View on Facebook
Nach dem das Innenministerium des Land Hessen am Donnerstag um die Mittagszeit dem Landkreis die Anforderung zur Länderübergreifenden Hochwasserhilfe übermittelte, musste alles ganz schnell gehen. Gemäß dem Landkreis Konzept wurden die für diesen Fall festgelegten Katastrophenschutz Einheiten aus Erzhausen, Modautal, Roßdorf und Weiterstadt alarmiert. Daraufhin fand bei den Einheiten die Personalabfrage für eine voraussichtliche Einsatzdauer von 2-3 Tagen statt. Gemeindebrandinspektor Dirk Heinrich hatte sehr schnell 10 Kameraden zur Verfügung um das angeforderte Einsatzleitfahrzeug und das Löschgruppenfahrzeug LF 10 aus Erzhausen zu besetzen und für die bereits um 17:00 Uhr in Darmstadt festgelegte Abfahrt vorzubereiten. Zusammen mit Einheiten der Stadt Darmstadt wurde ein aus ca. 40 Einsatzahrzeugen darunter auch ein Reisebus und 120 Einsatzkräften bestehender Verband gebildet, der sich dann pünktlich unter Nutzung von Sonderrechten nach Düsseldorf aufmachte.Gegen 23 Uhr trafen die Helfer auf dem Messegelände in Düsseldorf ein, das als zentraler Sammelpunkt für alle ca. 600 angeforderten Helfer aus ganz Hessen diente. Nach kurzer Verpflegungspause und Lagebesprechung erfolgte die verdiente Nachtruhe, allerdings nicht wie geplant bis 06:00 Uhr, sondern aufgrund der sich dramatisch zuspitzenden Hochwasserlage an der Rurtalsperre nur bis ca. 02:00 Uhr. Nun bekam der Verband aus Südhessen den Einsatzauftrag in das ca. 120 km entfernte Stolberg (nähe Aachen ca.56.000 Einwohner) zu eilen und dort die Feuerwehren der Stadt tatkräftig zu unterstützen. Nach ca. 2 Stunden in Stolberg angekommen, fanden die Helfer eine dramatische Lage mit großflächiger Überflutung und extremer Zerstörung (u.a. auch die Strom,-Telefon-, Wasser- und Gasverbindungen) vor. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die Feuerwehren der Stadt auf sich gestellt, Hilfe von außerhalb war weit und breit nicht verfügbar und große Teile der Stadt sind und waren ohne Strom und Telefon. Nun war schnelles Handeln gefordert, Einsatzabschnitte wurden gebildet und das ganze Programm der Hilfeleistungen von Menschenrettung über Messungen von explosionsgefährdeten Bereichen, Öl-Schadensbekämpfung bis hin zum Auspumpen von Gebäuden. Seit Ankunft in Stolberg arbeiten die Helfer sich jetzt Straßenweise in mühevoller, kräftezehrender Handarbeit von Haus zu Haus weiter vor. Aufgrund der Dramatik und Dringlichkeit werden nur kurze Pausen u.a. für Verpflegung, Schlaf und Lagebesprechungen eingelegt. Für alle eingesetzten Helfer ist das Gesehene und Erlebte trotz Ihrer Ausbildung und Ihrer Erfahrungen beim Jahrhunderthochwasser an der Elbe 2002 schwer zu begreifen und extrem belastend, dennoch überwiegt der feste Wille ehrenamtlich so viel Hilfe wie nur möglich zu leisten. Dafür zeigt die Stolberger Bevölkerung immer wieder Ihre Dankbarkeit gegenüber den Einsatzkräften. Im Hintergrund laufen gegenwärtig die Vorbereitung zur Ablösung der eingesetzten und erschöpften Helfer. Vorgesehen ist ein Wechsel am Sonntag oder Montag, wobei die Einsatzfahrzeuge vor Ort bleiben und durch neue, mit einem Reisebus anrückende Kräfte aus den jeweiligen Wehren wieder besetzt werden.#erzhausen #fferzhausen #kfvdadi #katastrophenschutz #hochwasser2021 #hochwasser #freiwilligefeuerwehr ... See MoreSee Less
View on Facebook
Gemeinsam mit vielen weiteren Rettungsorganisationen sind auch wir zum Katastrophenschutzeinsatz nach NRW und RLP alarmiert wurden.Die 🚒 Erzhausen entsendet 10 Einsatzkräfte, den Einsatzleitwagen ELW sowie das Löschgruppenfahrzeug LF10 Kats.Allen, die von dieser Katastrophe betroffen sind, wünschen wir viel Kraft. Wir stehen Euch bei.Den Einsatzkräften jeglicher Organisationen und freiwilligen Helfern wünschen wir eine gute zügige Anfahrt und einen erfolgreichen Einsatz. Kommt gesund zurück!Während dieser Zeit ist die Einsatzbereitschaft im Ortsgebiet Erzhausen weiterhin sichergestellt. ... See MoreSee Less
View on Facebook